Zwänge

#1 von Sonnenstrahl , 06.05.2011 11:20

Zwänge

Gedanken oder Impulse, die immer und immer wiederholt werden.

Zwangsgedanken:

Ideen, Vorstellungen, Impulse, die den Betroffenen ständig beschäftigen. Sie werden von ihnen als quälend erlebt.
Eine besondere Form der Zwangsgedanken ist der Grübelzwang, bei dem die Betroffenen in endlose Überlegungen über Alternativen geraten und dadurch häufig die Fähigkeit verlieren, notwendige Entscheidungen des täglichen Lebens zu treffen.

Zwangshandlungen:

Diese sind Stereotypien, die von den Betroffenen ständig wiederholt werden. Die Betroffenen erleben sie oft als Vorbeugung gegen ein (objektiv unwahrscheinliches) Ereignis, welches ihnen oder anderen Schaden bringen könnte oder bei dem sie selbst Unheil anrichten könnten. Die Betroffenen selbst erleben die Zwangshandlungen zumeist als sinnlos und ineffektiv und versuchen immer wieder, gegen ihre Zwangshandlungen anzugehen.

Die Zwangshandlungen beziehen sich häufig auf Sauberkeit (z.B. Händewaschen, Duschen) oder wiederholte Kontrollen (z.B. Haustür, Herd), mit denen die Betroffenen versuchen, das Entstehen einer möglicherweise gefährlichen Situation zu verhindern.


Glaube, Liebe, Hoffnung : Glaube, liebe Hoffnung !

Sonnenstrahl  
Sonnenstrahl
Beiträge: 513
Registriert am: 15.04.2011


   


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz